Forum Schwarzes Baden-Württemberg

Registrierung Kalender Mitgliederliste Treffen Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Portal Zur Startseite

Forum Schwarzes Baden-Württemberg » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 97 Treffern Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Klimawandel - Realität oder Urban Legend?
Kama

Antworten: 33
Hits: 11.390
28.01.2008 20:21 Forum: Wissenschaft, Natur & Umwelt


Mahlzeit!
(Hab schon länger nicht reingeschaut, deshalb etwas verspätet -sry)

Ich hab bei der genzen Diskussion ein Problem mir eine fundierte Meinung zu bilden.Wie so oft hat ja jeder Rechtzwinkert
(Und die Tatsache, dass ich mich nun seit einiger Zeit in der Europäischen Forschungslandschaft bewege hat leider nur dazu geführt, dass ich feststellen durfte, dass sich sog. gestandene Wissenschaftler z.T. dilletantischer anstellen als Studenten...)

Zum Thema: Vor etwa einem Jahr habe ich eine Studie gelesen (dummerweise hab ich keine Ahnung mehr wo) die beschreibt wie durch Bohrungen in der Arktis versucht wurde dem Klimawandel auf die Spur zu kommen. Dort wird in der Tat bestätigt, dass CO2 Gehalt der Luft mit dem Temperaturanstieg korrelliert sind. Wenn man sich die Verläufe aber lange genug anschaut stellt man an den Extrempunkten fest, das die Kausalität verdreht ist. D.h. 'der CO2 Anteil stieg, weil es wärmer wurde' (schneller Fäulnissprozesse etc.) und nicht 'Es wurde wärmer, weil der Co2 Anteil stieg'!


Ob dem nun zu glauben ist? Keine Ahnung. Aber interessant ist es auf jeden Fall!

my 2 cent
Kama
Thema: Nudelfabrikant ... Respekt
Kama

Antworten: 14
Hits: 3.910
15.11.2007 20:27 Forum: Aktuelles - Nachrichten & Politik


>aber Dividenden der Aktionäre für die Chefs meist wichtiger sind
Hmmm, das könnte daran liegen, dass eine AG den Aktionären gehört und der Manager ihr (höchster) Angestellter ist.
( Und wenn die Eigentümer dem Angestellten sagen, sie wollen Dividende sehen, hat der zu springen)

>vor allem für so Superspackos wie Ackermann und Co.
Ach Leuts, lasst denen doch ihr Geld. Ich wette keiner von euch will mit denen tauschen. Nen 16 Studen Arbeitstag und fast keine Privatsphäre...da nützen auch 10m euro nichts...

My 2(Millionzwinkert Cent
Kama
Thema: nordische mythologie/zeit der germanen und wikinger
Kama

Antworten: 15
Hits: 11.097
16.09.2007 20:31 Forum: Vergangenes - Diskussion zu historischen Themen


Zitat:
llein schon das aussehen der wikinger, jeder ein prunkharnisch + hörnerhelm bei ersterem naja weiss ich nicht genau ab wann die wikinger diese art von harnischen getrugen haben

Die Antwort ist: Garnicht
Der 'typische' Wikinger war Bauer, Seemaqnn oder hat Vieh gezüchtet oder war schlichweg eine Art Handwerker. Da schützt man sich durch gefütterte Kleidung oder Leder und man wickelt Holz oder Metallschienen mit Leinen um die Gliedmassen.
Als wohlhabender Wikinger trug man eine Brünne (=Kettenhemd).
HArnische kommen viel viel später

cu
Kama
Thema: Aliens als Helfer
Kama

Antworten: 10
Hits: 9.658
15.09.2007 21:39 Forum: Vergangenes - Diskussion zu historischen Themen


In Kurzformzwinkert

Ob es aliens gibt? Ja. Es wäre zumidest sehr unwahrscheinlich, dass es keine gibt. (So einzigartig sind wir einfach nichtzwinkert

Ob sie hier waren? Keine Ahnung. Evtl wären wir nicht einmal in der Lage sie wahrzunehmen, wenn sie gerade hier sind. Es ist ja nicht einmal gesagt, dass es eine Form von Leben ist, so wie wir sie uns vorstellen können.

Ob sie uns geholfen haben? Auch keine Ahnung.
Aber es könnte durchaus Gründe geben uns zu helfen.
Z.B. helfen Forscher auch Bienenvölkern im Labor ihre Stöcke zu bauen.
(Und die Bienen Wissen das natürlich nicht)
Evtl Wissen die einfach etwas, was wir nicht wissen, und halten es für nötig uns zu helfen.
Evtl sind sie uns auch einfach so überlegen, dass wir überhaupt keine Chance haben zu verstehen, warum sie uns helfen. (Schliesslich können die mal kurze 8Mrd Jahre länger das Universum bevölkern als wir. Wenn ich da mal unseren Fortschritt der letzten 1000 Jahre hochrechne...)

My 2 Cent
Thema: Wo lernt man am besten Leute kennen?!
Kama

Antworten: 36
Hits: 9.609
12.09.2007 18:17 Forum: Schwarzes Leben - Alles rund ums schwarze Sein


Ähm, das sehe ich anders.
Wenn ich in die Sauna gehe, will ich nicht, dass mir jemand mit irgendwelchem Smalltalk in den Ohren liegt...
Thema: SINGLES in BAWÜ
Kama

Antworten: 354
Hits: 59.219
03.09.2007 07:58 Forum: Treffen & Bekanntschaften


Ausserdem gibt es hier bestimmt noch die Eine oder Andere, die hier zwar (genau wie ich bisher auch) mitliest, es aber nicht für nötig hält sich hier und jetzt mitzuteilen.

Also: Offensive ist gefragtzwinkert
Wär doch sonst auch zu einfach...


G.
Kama
Thema: Wo lernt man am besten Leute kennen?!
Kama

Antworten: 36
Hits: 9.609
02.09.2007 18:32 Forum: Schwarzes Leben - Alles rund ums schwarze Sein


Um es auf den Punkt zu bringen:
Da wo man Gemeinsamkeiten mit den Anderen hat.

Das können z.B. Partys gemeinsamer Freunde sein.
Oder Sportvereine. Oder andere Vereine. Oder Workshops oder...
Einfach irgendwas, wo Leute rumlaufen, die ähnliche Interessen/Hobbies/... haben. Dann hat man auch schon gleich ein Gesprächsthema. Ein bisschen selektieren muss man natürlich auch hier, Mannschaftssport eignet sich natürlich besser alls ne überfüllte anonyme TaeBo Gruppezwinkert

Hängt natürlich auch etwas davon ab, mit welchem Ziel man neue Leute kennen lernen will. Freunde/Anschluss finden oder Partnersuchezwinkert

cu
Kama


PS:Oder man schreibt in ein Forum 'bin weiblich, hübsch und will jemanden kennen lernen'. ;P
Thema: Lykanthrophie / Werwesen - gibt es sie?
Kama

Antworten: 19
Hits: 19.701
28.08.2007 22:19 Forum: Magie / Mystik / Esoterik


Zitat:
wer bin ich, da zu sagen, du spinnst? wenn sich mir so ein Mensch vorstellt... nur weil ich es nicht erklären kann...

Zitat:
ber hab ja weiter vorne schon erzählt, dass ich einen vermeintlichen Vampir kenne

Nunja, ohne ganz definitiv ausschliessen zu können, dass es sowas tatsächlich gibt, ist doch die Wahrscheinlichkeit, dass es sich dabei um Wunschdenken oder Einbildung handelt so gross, dass man es als Spinnerrei abtuen könnte. Auch wenn man damit theoretisch jemandem unrecht tuen könnte.
Lustigerweise kommen quasie alle selbsternannten Vampiere aus der schwarzen Szene - ob da ein Zusammenhang bestehtzwinkert

Zitat:
und auch jemanden der ein widergeborener Wolf ist

Wiedergeburt und Werewesen-/Vampierglaube sind nun doch zwei sehr andere paar Schuhe...

my 2 cent
Kama
Thema: Farbiger werden, und sich dabei trotzdem wohl fühlen
Kama

Antworten: 55
Hits: 15.524
28.08.2007 21:58 Forum: Schwarzes Leben - Alles rund ums schwarze Sein


Zitat:
Bunt heißt farbe und Farbe heißt leben, da die Gothics mit Leben jedoch nichts anfangen können tragen sie schwarz.

Ich hoffe doch schwer ich hab irgendwo die Ironie-Tags übersehen...
Ich hab kein Problem mit meinem Leben, eher im Gegenteil. Und auch nicht mit meinem Selbstbewusstsein. Und trotzdem trage ich immer schwarz. Nagut, fast immer. Bei meiner abendlichen Hauptbeschäftigung komme ich um weiss nicht herum...

Bunte Klamotten heben die Laune und das Selbstbewusstsein?
Aber nur, wenn da schon was im argen liegt und man eh nen guten Löffel davon vetragen könnte, oder?

G
Kama
Thema: Summer Breeze 2007 - 16. August 2007 bis 18. August 2007
Kama

Antworten: 173
Hits: 32.520
19.08.2007 16:14 Forum: Veranstaltungen, Konzerte & Festivals


Eine Zugfahrt die ist lustig, eine Zugfahrt die....
6h später bin ich nun auch zurück.

Gesehen hab ich so rund knapp 20 bands, darunter
Impious, Fear my Thoughts, Suffocation, Amon Amarth, Illdisposed, Disillusion, Finntroll, Bolt Thrower, In Extremo, Dark Tranquility, Caliban und Soulfly. Für den Rest bin ich grad zu faulzwinkert

Nicht ganz so gut wie das letzte Billing, aber trotzdem super!
Bis zum nächsten Jahrlächelt

cu
Kama

(Ich glaub ich sollte mir den Simpson Film mal anschauen um die gesamte 'spiederpig' Geschichte zu verstehen....)
Thema: SUCHE MFG KA->Summerbreeze Mittwoch NM
Kama

Antworten: 0
Hits: 1.585
SUCHE MFG KA->Summerbreeze Mittwoch NM 13.08.2007 17:38 Forum: Mitfahrgelegenheit


Mahlzeit!

Ich suche noch für mich und eine Freundin eine MFG zum Summerbreeze. Im Notfall werde ich Zug fahren. Da ich aber Mi keinen Urlaub bekommen konnte wird es verdammt knapp, den letzten Bus noch zu bekommen...
D.h. hat noch jemand 2 Plätze im Auto frei am Mittwoch etwa ab 17:00?
Ab Karlsruhe.
(Zut Not evtl auch etwas früher)


Danke
Kama
Thema: Summer Breeze 2007 - 16. August 2007 bis 18. August 2007
Kama

Antworten: 173
Hits: 32.520
13.08.2007 17:34 Forum: Veranstaltungen, Konzerte & Festivals


Mahlzeit!
Werde auch mit ner Freundin zusammen hinfahren, leider erst Mittwoch Abend mit dem Zug.
Das wird ne heisse Kiste noch den letzten Shuttlebus zu erwischen...
Wenigstens streiken die vorerst nicht mehr...

(btw: hätte jemand noch 2 Plätze im Auto frei ab KA?)


Grüsse
Kama
Thema: Israel maschiert in den Gaza Streifen ein/ Krieg im Libanon!
Kama

Antworten: 51
Hits: 7.839
13.11.2006 10:33 Forum: Aktuelles - Nachrichten & Politik


Zitat:
Tolle Entschuldigung. Die UN-Truppen sind dort mit einem UN-Auftrag.

Keine Entschuldigung.
Deshalb schrieb ich auch 'Erklärung'. Ist ein erheblicher Unterschied.

Zitat:
Israelische Flieger haben da ÜBERHAUPT nichts zu suchen. Genau dafür sind die UN-Truppen doch dort.

Jain. Das würde gelten, wenn die UN Truppen effektiv arbeiten könnten. Aber die LAndgrenze zwischen Libanon und Syrien wird garnicht überwacht, und die 6 Meilen vor der libanesischen Küste von der libanesischen Marine, die nicht unerheblich von der Hisbollah unterwandert ist.
Das wär etwa so, als wollte man dir dein Notwehrecht absprechen, nur weil man dich vor den Augen eines Polizisten angreift...


Zitat:
srael hat einen ziemlich engen Freund: USA (Siehe Veto im Weltsicherheitsrat).

Einer reicht aber nicht. Er hilft gewaltig, aber ohne deutsche Hilfe sähe es bei denen auch anders aus.

Zitat:
Der Krieg geht trotzdem weiter. Sieht man ja.

Aha. Wieviele Bombenabwürfe gabs denn z.B. gestern im Libanon?
Thema: Israel maschiert in den Gaza Streifen ein/ Krieg im Libanon!
Kama

Antworten: 51
Hits: 7.839
12.11.2006 18:56 Forum: Aktuelles - Nachrichten & Politik


Das sehe ich anders.
Die Israelis haben uns ausdrücklich gebeten, dorthin zu kommen, weil sie der Meinung sind, dass wir ihre Interessen am besten vertreten. Sind wir doch eines der ganz wenigen Länder, die noch (fast) bedingungslos an der Seite Israels stehen, aber andererseits eine auch von den meisten Ländern der Region akzeptierte Nation.

Wenn es nun soweit kommen sollte, dass sie z.B. einen deutschen Hubschrauber abschiessen, hätten sie ein massives politisches Problem. Sie hätten damit einen wichtigen Geldgeber, Vermittler, Waffen- und Technologielieferant und politischen Unterstützer verloren. Das können die sich bei der geringen ZAhl ihrer Freunde garnicht leisten.
(Selbst wenn wir die Rüstungsgüter nicht direkt exportieren durften, haben die Amis die Dingebauen und dann verkaufen lassen, oder einige male haben wir ihnen sogar, unter vorgehaltener Hand, die Technologie geschenkt - und das wird auch weiter so gehen, siehe den Dingo...)


Wenn sie hätten einfach den Krieg fortführen wollen, hätten sie das einfach tun können, und hätten dabei wesendlich weniger Porzellan zerschlagen, als bei einem militärischen Zwischenfall mit den Europäern.


Den wirklichen Grund für die Zwischenfälle kenne ich leider auch nicht, aber eine relativ plausiebel klingende Erklärung:
Die Zwischenfälle mit der deutschen MArine ereigneten sich, meines Wissens nach, in einem Seebereich, der zwar offiziel dem Libanon zuzuordnen ist, den die Israelis aber als ihren Sicherheisbereich deklariert haben, weil von dort aus die Gefahr von Hamas Aktionen besteht.
Nach eigenen Angaben sind in diesem Bereich immer Flugzeuge unterwegs und fliegen fast automatisch jedes nicht Israelische Objekt an. Wenn da nun irgend einer gepennt hat, und den Piloten nicht die Identifikation durchegeben hat, kommt es zu solchen Situationen...

my 2 Cent
Kama
Thema: Gesetze und Regeln?
Kama

Antworten: 41
Hits: 7.135
26.10.2006 23:36 Forum: Aktuelles - Nachrichten & Politik


Nun, ich bin einfach prinziepiell dagegen, Leuten ihr Eigentum wegzunehmen. Das geht ja schon fast richtung Enteignung.


Es ist mein Grund und Boden. Und ich niemandem Rechenschaft schuldig wen ich da warum drauf oder nicht drauf rumlaufen lasse.
Wann willst du denn zu solchen Massnahmen greifen?
Immer, wenn jemand anderes einen Vorteil daraus ziehen kann?
Es wird ziemlich schwer, da eine Grenze zu ziehen.
Und das grade bei einem Rechtssystem, dass ohne scharfe Regeln auskommen soll....das läuft dann darauf hinaus, dass du jemanden enteignest, weil genug Leute irgendeine Situation als unfair empfinden.

Das nächste mal finde ich es voll unfair, dass mein Nachbar nen grösseren Garten hat, oder Bauer A findet es unfair, dass Bauer B besseren Ackerboden hat, und ihn jeden Halloween mit den dickeren Kürbissen ärgertzwinkert


Dies hier mag evtl. ein eindeutigerer Fall von unfairnis sein, aber der Knackpunkt der Rechtsprechung ist die Grauzone.

Ausserdem: In 'deinem' Rechtssystem brauche ich mein Abstimmungsverhalten ja garnicht begründen.
Es gibt ja garkeine Regeln, auf die ich mich berufen könnte.
Ich empfinde es halt sozwinkert

n8
Kama
Thema: Gesetze und Regeln?
Kama

Antworten: 41
Hits: 7.135
26.10.2006 20:10 Forum: Aktuelles - Nachrichten & Politik


Zitat:
NPD-Hoheitsgebiete gibt es vielleicht keine mehr, wenn man die generellen Probleme der Bevölkerung erst mal in Angriff nimmt.

Wie gesagt, dass lässt sich auch auf andere Bereiche übertragen. Ich hab der Einfaheit halber ein so plattes gewählt. Ausserdem muss man ein System an seinen Randbedingungen prüfenzwinkert

Zitat:
Und dass es in unterschiedlichen Regionen zu tendenziell unterschiedlichen Urteilen kommt, ist sogar erwünscht.

Das sehe ich einfach anders.
Warum soll in Bayern erlaubt sein, was in Hamburg verboten ist?
Dann werden zusätzlich noch Prozesse darüber geführt, wo nun der Prozess auszutragen ist....das kann ja plötzlich genauso entscheidend sein, wie der eigentliche Prozess selbst...

Zitat:
Gutes Beispiel zu der Frage, wie sich ein Fußgängerüberweg im Bezug auf ein Gesellschaftssystem umsetzen ließe:
Schaffe ein System, das jedem Bürger ein bedingungsloses großzügiges Grundeinkommen garantiert

Dafür musst du aber jemandem Geld wegnehmen. Man kann nur verteilen, was man hat. Und der, dem du es wegnimmst ist dann halt wieder der nächste Querverkehr.

Zitat:
Es macht einen Riesen-Unterschied, ob man so etwas an einem Stammtisch, in einem Forum, als Teil einer aufgebrachten Menge fordert oder tatsächlich in sachlicher Atmosphäre dem Angeklagten Auge in Auge gegenüber sitzt.

Zum Glück. Leider aber nur zum Teil.
Genau das wird ja in Amiland versucht. Emotionen zu schüren.
Da werden dann ganz schnell Dinge zu Glaubensfragen stilisiert, der kleine Bürger gegen den übermächtigen Konzern usw...
Hab das aus persönlichen Gründen bei Bayer/Lipobay verfolgt. Das war ein Farce.

Zitat:
Ein sehender Forseti, der auf die Situation schaut, befiehlt den Verkauf des Weges an die neue Besitzerin des Gartens.

Das halte ich z.B. für keine brauchbare Lösung.
Hier hätten wir also zwei Richter (uns), die mangels eindeutiger Regelung, unterschiedlich entschieden hätten. Das meine ich mit Rechtssicherheit.

Und einer von uns beiden müsste sich jetzt mit Schadensersatzansprüchen des jeweiligen verlierers rumärgern, und es gäb einen Richter, der dem statt geben würde.

Wenn du Richter für ihre Fehler haftbar machst, steht nach deinem System jeder Richter mit einem Bein im Kast. Es findet sich bestimmt jemand, der das Urteil für falsch hält und das aufgrund fehlender eindeutiger Regeln nur vage und emotional darlegen muss. Unter diesen Bedingungen wird kein vernünftiger Mensch sich diesem Risiko aussetzen...
Thema: Gesetze und Regeln?
Kama

Antworten: 41
Hits: 7.135
26.10.2006 17:54 Forum: Aktuelles - Nachrichten & Politik


Mal vorab: Keiner hat behauptet, dass unsere Gesetzesflut gut zuheissen ist. Alles kann man übertreiben, wenn man die Theorie in die Praxis umsetzt.
Was ich sagen will ist, dass ein wohldefiniertes Regelsystem einem, das nur grobe Richtlinien vorgibt, meiner Meinung nach vorzuziehen ist, aus genannten Gründen.

Zur Ampelproblematik:
Du machst es dir etwas einfach:
Die Ampel war ein Symbol für die strikt regulierende Staatsform.
Der Zebrastreifen für eine Selbstregulierende, d.h. eine mögliche Ausprägung der Anarchie, um malwieder zum Anfang zurück zu kommen.
Ersteres hat Verwaltungsoverhead, zweiteres klappt garnichtmehr, wenn eine Interessengruppe zu stark ist. Siehe zuviele Fussgänger am Zebrastreifen. Oder einem, der immer hin und her läuftzwinkert

Nun zu sagen, dann bauen wir halt ne Unterführung mag ja städtebaulich toll sein, und sich finanziell tragen oder auch nicht, aber das Thema waren Staats-/Gesellschaftsformen. Wenn du mir eine solche präsentieren kannst, die dafür sorgt, dass konträre Interssen nicht mehr konträr sind, bin ich begeistert und mach dich zum Kanzlerzwinkert

Zitat:
Die Richter werden zufällig ausgelost, und zwar in allen Fällen. Statistisch gesehen sind also in nur ganz seltenen Fällen extreme Meinungen überdurchschnittlich stark vertreten.

Nein, halt grade nicht. Du wirst deine Geschworenen einigermassen lokal auswählen, und dann gibts in nem NPD-Hoheitsgebiet vollkommen unterschiedliche Urteile wie im Pott. Das hast du schon bei Geschworenensystemen mit festen, (zu?) präziesen Gesetzen, was wird dann passieren, wenns nurnoch grobe Richtlinien sind??

Zitat:
Und wenn dann Leute der Meinung sind, da haben die Geschworenen ihre Aufgabe nicht ernst genommen, stehen diese als nächstes vor Gericht.

Das wird lustig.
Mein Schwarzer wird nun in NPD-Land verknackt. Das finden die Leute in PDS-Land aber nicht toll, klagen die Geschworenen aus NPD-Land an, und verurteilen diese. Deren Anhänger verurteilen nun wieder die Geschworenen aus PDS-Land....
Wenn Meinungen zu Recht werden, hat man verloren. Und das ist heute bei uns schon häufig genug der Fall....

Anderes Beispiel:
Firma entlässt Angestellte. Das ist nach Landläufiger Meinung unmoralisch. Im Prozess verdonnern die Geschworenen die Firma dazu, alle wieder einzustellen, weil sie von langfristigen Zusammenhängen keine Ahnung haben. Evtl waren die Entlassungen ja wirklich notwendig, um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Kann ja sein. Nur je nachdem wo du diesen Prozess führst, ist das egal.

Noch ein Problem:
Emotionale Reizthemen:
Du hast einen vermeintlichen Kinderschänder.
Daraus folgt: Gesellschaftlicher Konsens: Schwanz abschneiden.
In der ganzen emotional geladenen Stimmung wird das auch raz faz umgesetzt. Leider war er es garnicht....hier wäre ein Justizroboter, der auch ihm unvoreingenommen sein Ohr leiht schwer notwendig...


Zitat:

"Fair" ist unser aktuelles Gerichtssystem jedenfalls auch nicht. Ich habe schon mehrere Gerichtsverfahren im Bereich Zivilrecht und Sozialrecht erlebt, wo Entscheidungen fern der Realität getroffen wurden, weil die Richter sich nicht einmal die Mühe machten, sich mit den konkret betroffenen Personen oder sonstigen Gegebenheiten zu beschäftigen, sondern stur an ein paar sogenannten "Sachverständigengutachten" und ihren komplexen Paragraphen festhielten.

Dann sind das a) persönliche/menschliche Fehler der Richter. Die hast du bei Geschworenen auch, und b) fehlerhafte Gesetze, die es zu korrigieren gilt. Aber Fehler in der Umsetzung wird es in jedem System geben...


cu
Kama
Thema: Gesetze und Regeln?
Kama

Antworten: 41
Hits: 7.135
26.10.2006 12:03 Forum: Aktuelles - Nachrichten & Politik


Halt grade nicht.
Genau gegen diese wenden sich die Anarchos doch.
(Bullenschweine, Polizeistaat, usw...)

Zitat:
Es existieren weder eine Exekutive (ausführende), eine Judikative (richterliche) noch eine Legislative (gesetzgebende) Gewalt, somit also kein Staat. [...] ist also eine Gesellschaft, in der die Menschen zusammen für ihre Lebensumstände Verantwortung übernehmen sollen. Es gibt keinerlei lenkende staatliche Gewalt und keine Sanktionen
Thema: KsK soll in Afgahanistan bleiben
Kama

Antworten: 19
Hits: 2.761
26.10.2006 09:43 Forum: Aktuelles - Nachrichten & Politik


Die verbündeten Nationen schreien doch förmlich danach, dass die Deutschen sich mehr an Kampfeinsätzen beteiligen, und nicht nur im friedlichen Norden hocken und sich mit den einheimischen anfreunden.
(WArum wohl grade der Norden so friedlich geworden ist? zwinkert )

Wir haben bisher (fast) keine Verluste in Kampfhandlungen, weil wir Ottonormalsoldat da raushalten, und das unsere Spezialisten machen lassen. Wenn wir die abziehen, und ihre Aufgaben an normale Soldaten vergeben, werden auch wir nicht unerhebliche Verluste einfahren...
Ob wir das aufgrund der geringen Grösse des KSK von 4 Kompanien, auf dauer verhindern können, sei dahingestellt....
Thema: Gesetze und Regeln?
Kama

Antworten: 41
Hits: 7.135
26.10.2006 09:20 Forum: Aktuelles - Nachrichten & Politik


Mahlzeit!

Ein paar Anmerkungen:
-Das beste Gerichtssystem nützt nichts, wenn man staatliche Sanktionen ablehnt. Wer zwingt mich denn, das Urteil zu befolgen? Die Gesellschaft wohl kaum. Die, die Intersse an der Verurteilung haben nur dann wenn sie das auch durchsetzen können, d.h. stärker sind...

-Ein reines Geschworenengericht ist eine Katastrophe.
Plakatives Beispiel, was so aber auf beliebige Interessengruppen übertragbar ist: Im Osten wird ein Schwarzer des Diebstals beschuldigt. Die den Volksschnitt representierende Juri enhält in diesem ungüstigen Ort 50% Rechte und 25% zumindest Konservative. Meinst du echt der Angeklagte hat ne Chance auf nen fairen Prozess?
Abgesehen davon haben Laienrichter kaum Erfahrung, können Lügen nicht von Wahrheiten unterscheiden, lassen sich wesendlich einfacher beeinflussen durch Redegewandheit oder Emotionsschürerei usw...

-"Richtlinie: "Es ist unmoralisch, wenn Unverheiratete Sex haben"."
Was ist denn dann genau Sex? Da hat dann jeder eine andere Vorstellung. Zählt Oral auch schon? oder Petting?
Du hast damit keinerlei Rechtssicherheit.

-Zebrastreifen/Kreisverkehr:
Unterbrechen einen Verkehrsfluss komplett, wenn ein anderer zu stark ist. Nennt sich dann Livelock. Wenn einfach immer Fussgänger vorhanden sind, kann der Verkehr nicht mehr fliessen. Diese selbstregulierenden Prozesse funktionieren nur, wenn die Interssen nicht zu konträr bzw zu stark ausgeprägt sind.

-Zwei Wochen AMtszeit für Parlamentarier
Zwei WOchen reichen doch häufig nicht mal aus, um sich mit den moralischen Hintergründen und Folgen eines Gesetzes zu beschäftigen.
Alleine das Einarbeiten in eine Materie kann Monate dauern...
Du musst dir bei einem Gesetz wirklich im kleinklein alle möglichen Folgen überlegen, sonst kommen so Schnellschüsse wie der Livelock Kreisel zu stande...

-" überlässt man einer Instanz, die intelligent, vernünftig und an die jeweilige Situation angepasst Entscheidungen treffen kann: einer Gruppe von Menschen."
Das sit doch (fast) ein Wiederspruch in sich.
Gesellschaften, die auf dem vernünftigen oder sozialen Mensch aufbauen sind zum Scheitern verurteilt. Der Mensch ist evolutionär bedingt faul und egoistisch.


just my 2 cent
Kama
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 97 Treffern Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Impressum

disclaimer
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

Style by BBFB.de modified by Ars-Moriendi