Forum Schwarzes Baden-Württemberg

Registrierung Kalender Mitgliederliste Treffen Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Portal Zur Startseite

Forum Schwarzes Baden-Württemberg » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 24 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Wie seht ihr aus, wäret ihr ein South Park Charakter.
SiebenSchläfer

Antworten: 66
Hits: 18.065
23.04.2005 18:59 Forum: Schwarzer Humor


ich glaub ich steh im Wald... ich stells nochmal rein, war irgendwie weg...
Thema: Blackmore's Nights
SiebenSchläfer

Antworten: 6
Hits: 3.665
23.04.2005 18:43 Forum: Mittelalter / Medieval-Rock / Weltmusik


ich find sie recht witzig, hübsche Tanzmusik, vor allem Fires at Midnight und Ghost of a Rose sind hammergeil
Thema: Keltische Sternzeichen
SiebenSchläfer

Antworten: 23
Hits: 7.971
23.04.2005 18:41 Forum: Magie / Mystik / Esoterik


interessant, künstlerische Vorlieben habe ich tatsächlich...
Thema: Thailand - Laos - Vietnam - Kambodscha
SiebenSchläfer

Antworten: 1
Hits: 2.317
Thailand - Laos - Vietnam - Kambodscha 23.04.2005 18:37 Forum: Ferne Länder und Kurztrips


Letztes Jahr, nachdem ich beim Zivildienst genug zusammengespart habe, beschloss ich dieses Kapital in ein Abenteuer zu investieren. Eigentlich wollte ich immer nach Nepal und im Himalaya trecken, aber zu der Jahreszeit und unter den politischen Umständen war es nicht geeignet. Während meiner Reise sollte in Katmandu auch eine Bombe explodieren und ich war froh, nich da gewesen zu sein.
Man empfahl mir Vietnam, da es nun gerade seine Grenzen geöffnet hat für Touristen, noch nicht überlaufen ist aber schon ausreichende Infrastruktur anbietet. Unter Vietnam stellte ich mir natürlich nichts weiter vor als ein kriegsversehrtes Gebiet, doch Recherchen zeigeten ein neues Bild, das Bild eines Landes in neuer Blüte.
Im Internet fand ich ein paar Gleichgesinnte, insgesamt zwei Schotten, 3 Australier/innen, eine Engländerin, zwei Kanadierinnen und zwei Neuseeländer/innen, zusammen eine wirklich witzige Truppe. Die Route sollte in Bangkok beginnen, hoch in den Norden Thailands führen, durch das dschunglige und unbekannte Laos, an der Küste Vietnams, über die Inselwelt und das Gebirge nach Kambodscha, zu den Tempeln, Pagoden, Palästen, aber auch der Armut wie kaum in einem Land. Abgemacht war, dass wir nur in einfachen Unterkünften, kleinen Hotels oder Herbergen oder bei Gastfamilien unterkommen wollten. Die Reise sollte über "natürliche" Verkehrsmittel erfolgen, zu Fuß, mit dem Rad oder dem Roller, Cyclos, Tuk Tuks, dem Bus oder etappenweise auch einem Flugzeug.
es war ein Erlebnis. Die nächste Reise steht in Planung...

der komplette Bericht zum Lesen:
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0248.jpg



Bilder:
http://mitglied.lycos.de/eliavander/CIMG0106.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/CIMG0132.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/CIMG0146.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/CIMG0148.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSC00461.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSC01226.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSC01296.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSC01314.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSC01314.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSC01318.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0110.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0138.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0143.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0198.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0200.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0232.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0235.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0248.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0249.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0258.jpg
http://mitglied.lycos.de/eliavander/DSCN0314.jpg
Thema: *mein Rasend Herz - In Extremo Auf Burgentour 2005!*
SiebenSchläfer

Antworten: 6
Hits: 2.868
21.04.2005 16:56 Forum: Veranstaltungen, Konzerte & Festivals


21.5. Koblenz (D), Festung Ehrenbreitstein

dabinnisch :-)
Thema: Flirttips für Männer oder Wie du sie garantiert rumkriegst
SiebenSchläfer

Antworten: 28
Hits: 11.048
30.03.2005 11:41 Forum: Schwarzer Humor


bin ich auch...
aber manchmal muss man sich eben zusammenreißen und überwinden, sonst wird das nix... und Frauen merken ob man sich ernsthaft bemüht. Das Problem besteht nur darin sich dabei dann nich ganz zum volltrottel zu machen...
Thema: Meraluna 2005
SiebenSchläfer

Antworten: 64
Hits: 12.532
29.03.2005 23:42 Forum: Veranstaltungen, Konzerte & Festivals


ich find die Bands dies JAhr nich so prickelnd, mit der Anfahrt zusammen is mir das zu teuer, geh das JAhr dafür aufs Zillo, das is wenigstens bei mir vor der Haustür...
Thema: Flirttips für Männer oder Wie du sie garantiert rumkriegst
SiebenSchläfer

Antworten: 28
Hits: 11.048
27.03.2005 23:16 Forum: Schwarzer Humor


tja... aber ein lächeln kann vieles helfen und letzte Zweifel verschwinden lassen, gutes Kind

ich wurde einmal bei einem Ball von einem wunderschönen Mädchen zum tanzen aufgefordert, und erstens konnte ich mein Glück kaum fassen und zweitens so gut wie überhaupt nicht tanzen... machte nichts, sie konnte es gar nicht... dass waren zeiten *seuftz* lächelt
Thema: Wie seht ihr aus, wäret ihr ein South Park Charakter.
SiebenSchläfer

Antworten: 66
Hits: 18.065
27.03.2005 18:27 Forum: Schwarzer Humor


hm... witzig...
Thema: Flirttips für Männer oder Wie du sie garantiert rumkriegst
SiebenSchläfer

Antworten: 28
Hits: 11.048
27.03.2005 18:02 Forum: Schwarzer Humor


hm... is schon echt hart, hab da auch schon einiges mitgemacht... dann ist man noch mit Freunden unterwegs oder das Objekt der Begierde ist es, das macht die Sache nochmal um was verzwickter...
Thema: 03. - 05.06. Rock Am Ring
SiebenSchläfer

Antworten: 6
Hits: 4.252
26.03.2005 18:42 Forum: Veranstaltungen, Konzerte & Festivals


na dann... mam sieht sich sicher! *lol*
Thema: Flirttips für Männer oder Wie du sie garantiert rumkriegst
SiebenSchläfer

Antworten: 28
Hits: 11.048
24.03.2005 17:37 Forum: Schwarzer Humor


es zielt ja auf ersteres ab zwinkert
Thema: Flirttips für Männer oder Wie du sie garantiert rumkriegst
SiebenSchläfer

Antworten: 28
Hits: 11.048
Flirttips für Männer oder Wie du sie garantiert rumkriegst 24.03.2005 16:55 Forum: Schwarzer Humor


http://www.maennerseiten.de/vita.htm

Machen Sie mehr aus Ihrer Vergangenheit!
Gut - Stufe 1 haben Sie erreicht: Ihr Flirt-Versuch ist gut angekommen, "sie" läßt sich auf ein Gespräch ein, will nun wissen, welche Art von Mensch Sie sind. Ähnlich wie wir Männer achten Frauen nämlich besonders auf innere Werte. Damit ist nicht der 450 MHZ-Prozessor Ihres Pentium III gemeint! Sie müssen etwas aus sich herausgehen, z. B. von Ihrer Kindheit und Jugend erzählen. Das mögen Frauen! Aber es muß in der richtigen Art und Weise geschehen - sonst war dieses Gespräch Ihr letztes Gespräch. Ich habe daher einmal zusammengefaßt, auf welche Punkte Sie besonders achten sollten.

Kindheit


Sie hatten eine schwere Kindheit – was sonst? Keine Frau will ein verwöhntes Muttersöhnchen, dem alles nachgetragen wurde.
Sie haben noch drei bis vier Geschwister (Schwestern und Brüder gemischt). Sie sind der Älteste, der nach dem frühen Tod des Vaters (Sie waren damals etwa 14 Jahre alt) für die Geschwister sorgte. Das zeigt, daß Sie früh selbständig waren und eine Familie versorgen können.

Ihre Mutter war Fabrikarbeiterin (alternativ: Krankenschwester, Arzthelferin – aber nicht Sekretärin), die Ihre Unterstützung in der Familie brauchte.

Außerdem sind Sie auf dem Land aufgewachsen – das weckt romantische Erinnerungen, die z. B. nicht beim Herkunftsort "Frankfurt-Mitte" auftauchen. Versuchen Sie, ein paar Folgen der Serie "Unsere kleine Farm" aufzutreiben – daraus können Sie viel lernen. Aber übertreiben Sie nicht: Bringen Sie keine Viehherden ins Spiel und Sie waren auch kein Findelkind, das man in einem Korb ausgesetzt hat!

Merksätze:

Sie hatten eine schwere Kindheit.
Ihre Familie war arm.
Sie hatten noch mindestens 3 Geschwister.
Sie sind in einer ländlichen Gegend aufgewachsen.


Jugend



Trotz aller Armut und den schweren Zeiten war auch das Lachen ständiger Gast in Ihrer Familie – keine Frau möchte einen Trauerkloß. Sie erinnern sich z. B. gut der herrlichen Schneeballschlachten, an denen sich sogar Ihre junge Mutter beteiligt hat, wenn sie einmal früher von der Schicht nach Hause kam. Oder an die Rollenspiele, wenn Sie mit Ihren kleineren Geschwistern auf den Dachboden gingen und dort in alte Kleider schlüpften. Und wenn alle vom Spielen im Freien mit geröteten Wangen und hungrigen Mägen am Tisch saßen, schoben Sie den kleineren Geschwistern heimlich Ihre – etwas größere - Portion hin und freuten sich über die leuchtenden Augen.
Ihr Interesse galt den Büchern. Achtung: Nicht den Computern! Auch wenn Sie selbst nicht für möglich halten: Frauen halten Computer nicht für romantisch!

Also: Sie lasen viel und gehörten zu den Besten in der Schule. Eine – ruhig etwas altmodische – Brille würde sich auch gut machen (bei Woolworth DM 10,-, Lese-Zweit-Brille, nehmen Sie 0,5 Diop – davon bekommt man keine Kopfschmerzen).

Außerdem entwickelten Sie früh ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden. Wo immer Sie es sahen, wehrten Sie sich gegen Unrecht, das anderen zugefügt wurde. Eine Narbe in der Leistengegend (die Sie hier im Restaurant natürlich nicht zeigen möchten, es sei aber durchaus bei Ihnen zu Hause denkbar ...) entstand z. B. durch den Messerstich eines Skinheads, der auf einen ausländischen Mitschüler losgehen wollte. Sie warfen sich schützend vor diesen Mitschüler.

Mit 18 Jahren zogen Sie von zu Hause aus. Damit wird demonstriert, daß Sie schon lange nicht mehr am Rockzipfel Ihrer Mutter hängen. Andererseits ließen Sie Ihre Mutter nicht alleine zurück – sie hatte einen liebevollen Partner gefunden (z. B. Installateur), der die Familie weiterhin versorgen würde.

Merksätze:

Bei allen Beschwernissen war auch viel Freude in Ihrer Kindheit zu finden.
Sie hatten eine Vorliebe für Bücher.
Sie haben einen starken Gerechtigkeitssinn entwickelt.


Das war Ihre Studienzeit
Ihr Studium war die Hölle. Natürlich - schließlich will "sie" nicht irgendeinen Weichling, der sich mit dem monatlichen Scheck von Papa einen faulen Lenz gemacht hat. Nein: Sie kommen aus einfachen Verhältnissen, niemand in Ihrer Familie hatte zuvor die Möglichkeit, ein Studium zu ergreifen und Sie mußten sich jeden Pfennig selbst verdienen.

So war Ihr Tagesablauf klar: Ab 8 Uhr morgens besuchten Sie jede Veranstaltung. Die kurze Zeit zwischen zwei Vorlesungen verbrachten Sie damit, noch schnell etwas an Literatur durchzulesen, während Ihre Mitstudenten sich in der - für Sie ohnehin zu teueren - Cafeteria entspannten. Sie übernahmen freiwillig Tutoren- und Hilfskraft-Jobs. Weniger wegen des Geldes - da verdienten Sie bei Ihren Nebenjobs mehr -, sondern um Kommilitonen unterstützen zu können.

Ach ja, die Nebenjobs: Die waren ohnehin ein Kapitel für sich. Sie haben so ziemlich alles mitgemacht, was es auf dem Markt gibt: Container entladen bei Iveco, am Band bei Mercedes, Burger eintüten bei McDonalds und Stripper im Blue-Moon. Beim letzten Punkt wird "sie" eventuell aufhorchen. Dann nicken Sie nachdenklich und beschreiben Ihre damaligen Gefühle: "Ich weiß - Du wirst jetzt denken: Mein Gott, wie konnte er so tief sinken? Aber weißt Du, ich hatte nur ein Ziel vor Augen: Arzt zu werden, um den Menschen in Indien helfen zu können. Es war keine schöne Zeit im Blue-Moon. Ständig den hungrigen Blicken alleinstehender Frauen ausgesetzt zu sein, während Kleidungsstück um Kleidungsstück fiel. Gierige Hände, die mir die 50-Mark-Scheine in den Slip steckten. Pfiffe, Gejohle und eindeutige Angebote." (An dieser Stelle schaudern Sie kurz zusammen.) "Nicht, daß es nicht außerordentliche attraktive Frauen bei den Zuschauerinnen gegeben hätte: Blond, üppige Oberweiten, lange Beine bis zum Bauchnabel. Aber weißt Du - ich kam innerlich nicht damit zurecht, nur als Sexobjekt betrachtet zu werden. So schaltete ich mit der Zeit völlig ab, während ich mich auszog, ging in Gedanken meine nächste Klausur oder ein medizinisches Fachlexikon durch ..."

Schließlich hielten Sie es im Blue-Moon nicht mehr aus und wurden statt dessen Nachtpfleger auf einer Kinder-Krankenstation. Sie spendeten Trost, setzten sich stundenlang auf die Bettkanten, um Geschichten vorzulesen, hatten für jeden ein gutes Wort oder einen lustigen Einfall und brachten Ihr eigenes altes Spielzeug mit, wenn Sie merkten, daß ein Kind traurig war.

Erschöpft kehrten Sie in den frühen Morgenstunden nach Hause zurück. Wenn Ihr Weg Sie dabei an der Diakonie-Station vorbeiführte, warfen Sie auch dort einen Blick hinein, füllten mit Obdachlosen Formulare aus, versorgten andere mit Kaffee und Butterstullen und brachten Rollstuhlfahrer noch eben zum Bahnhof.

Obwohl Sie sich immer fest vornahmen, dann zu Hause noch einen Blick in die Bücher zu werfen, schliefen Sie meist im Licht der Schreibtischlampe ein.


Ihre große Liebe

Wie alles begann ...
In Flirt-Vita I haben Sie erzählt, wie Sie Ihre Kindheit und Jugend verbrachten, in Flirt-Vita II wie Ihre Studienzeit verlief. Doch jetzt wird es heikel! Ihre neue Freundin möchte wissen, ob Sie schon andere Frauen vor ihr hatten. Sie möchte daraus Rückschlüsse ziehen, wie Sie mit ihr umgehen werden.
Und wenn Sie schon die 17 überschritten haben, glaubt Ihnen ohnehin keine Frau, daß Sie noch Jungfrau sind. Aber beginnen Sie jetzt bloß nicht wie in den Kontaktanzeigen "Nach schwerer Enttäuschung ..."! Sie würde den Verdacht nicht los, daß Sie selbst Schuld daran sind, daß nicht alles so gut lief. Berichten Sie von einer positiven Erfahrung, in der sich romantische Elemente finden. Dadurch merkt sie, daß Sie zu Ihren Gefühlen stehen können.


Es war Liebe auf den ersten Blick. Eine zufällige Begegnung. (Schließlich soll es nicht so aussehen, als wären Sie verkrampft und mit hechelnder Zunge auf der Suche nach einer Frau.)Vielleicht auf dem Flughafen? Sie waren in Gedanken vertieft und rannten in ihren Gepäckwagen. Als Sie ihr in die Augen schauten, war es um Sie geschehen.



Merksätze:
1. Es war eine zufällige Begegnung.
2. Die Augen einer Frau sind Ihnen wichtig. (Nicht die Oberweite!)





Andrea (oder Aisha oder Conny, der Vorname ist egal, lediglich mit männlichen Vornamen wie Udo oder Heino sollten Sie vorsichtig sein) war eine Frau mit vielen Gesichtern.

Frauen wollen nicht hören, daß man nur auf einen einzigen bestimmten Typ festgelegt ist. Sie erwarten, daß der Mann ihnen die Freiheit läßt, so zu sein, wie sie sich jeweils fühlen. Also: Andrea konnte einerseits unheimlich zärtlich sein. Schon morgens stand sie eine Stunde vor Ihnen auf, um das Frühstück herzurichten. Sie war aber auch kampfeslustig, verachtete Machos, konnte stundenlang mit Ihnen diskutieren. Gewiß, sie war beruflich erfolgreich, war Informatikerin in einem großen Unternehmen und leitete in ihrer Freizeit eine Bauchtanz-Schule. Andererseits: Einmal kam sie völlig durchnäßt mit einem kleinen Bündel von Hund an, der ausgesetzt worden war. Oder sie zog mitten im Regen die Schuhe aus, um durch die Pfützen zu hüpfen. Sie ging ins Theater mit einem umwerfenden tiefausgeschnittenen Schwarzen und trug bei Rockkonzerten knallenge Jeans. Manchmal schaute Sie Ihnen ruhig lächelnd zu, wenn Sie vertieft am Computer saßen, während sie Kreuzworträtsel löste. Dann wieder mußten Sie sich ihre Rede anhören, die sie dem Vorstand der Deutschen Bank vortragen wollte. Sie war einfach alles in einem!

Merksätze:
1. Ihre große Liebe war gefühlsbetont und selbständig.
2. Sie ließen ihr alle Freiheiten.




Ja, Sie hatten Andrea geliebt, wie keine Frau zuvor. Wenn Sie spät von Ihrer Arbeit nach Hause kamen, lag sie oft noch angezogen völlig erschöpft auf dem Sofa oder Bett. Dann deckten Sie sie leise zu, strichen ihr sanft über das Haar und schauten sie lange an. Obwohl Sie selbst todmüde waren, wollen Sie sie nicht wecken und schliefen auf dem Stuhl. Oder morgens, wenn die ersten Sonnenstrahlen durch die Rolläden fielen, waren Sie oft schon wach, um ihr Gesicht im Schlaf betrachten zu können.


Es war eine Zeit voller Zärtlichkeiten und Überraschungen, die sie gemeinsam verbrachten. Oft entdeckten Sie einen kleinen Gruß auf einem Notizzettel im Schrank, am Spiegel oder auf dem Klopapier. Übermütig und voller Lebenskraft tollte sie herum, dann wieder in Gedanken versunken. An den unmöglichsten Orten riß sie Ihnen die Kleider vom Leib: egal, ob es der Fahrstuhl vom Kempinski war oder die Umkleidekabine von C&A. Ganz leise, sanft, ja fast zögerlich waren aber ihre Berührungen, wenn es Nacht wurde.

Merksätze:
1. Sie verbrachten eine übermütige Zeit miteinander
2. In allem spiegelte sich Zärtlichkeit wider.



So, jetzt wird es noch einmal schwierig. Denn warum sollten Sie eine solch wunderbare Frau aufgegeben haben? Weil sie einen anderen vorgezogen hat? Undenkbar! Weil Sie selbst sich einer anderen Frau zugewendet hätten - noch viel undenkbarer! Denn schließlich steht Treue im Mittelpunkt ihres Lebens.

Nein, es gibt nur eine vernünftige Erklärung für das Ende Ihrer Beziehung: Andrea muß sterben! Ein Autounfall wäre eine unproblematische Variante. Alternativ: Ein unheilbarer Gehirntumor trat auf. Wochenlang saßen Sie an ihrem Krankenbett, während Sie wußten, daß es keine gemeinsame Zukunft für sie beide mehr geben würde. Ganz tapfer und gefaßt war sie in ihren letzten Momenten. Als sie Ihnen zuflüsterte: "Lebe weiter! Und suche Dir jemand, dem Du all die unendliche Liebe schenken kannst, die Du mir geschenkt hast. Ich werde Dir als kleiner blinkender Stern vom Himmel aus alles Gute wünschen", schnürte es Ihnen die Kehle zu. In den Monaten danach standen Sie oft einsam auf Ihrem Balkon und versuchten, nach einem blinkenden Stern Ausschau zu halten. Aber bis heute hatten Sie nicht geglaubt, den letzten Wunsch von Andrea erfüllen zu können ...










Und noch ein paar unfehlbare Komplimente hinteher: grosses Grinsen

1. Sprüche für Romantiker

[Wenn sie gerade das Lokal verlassen will]:
"Hast Du nicht etwas vergessen?" Sie: "Was?" "Mich!"

"Glaubst Du an Liebe auf den ersten Blick - oder soll ich nochmal reinkommen?"

"Sagen Sie - waren wir als Kinder nicht auf verschiedenen Schulen?"

Mit den Händen auf ihren Schultern: "Oh - das sind Schulterblätter. Ich dachte, es wären Flügel."

"Entschuldigung, aber auf welchen Anmach-Spruch würden Sie denn am positivisten reagieren?"

"Ich weiß - es gibt tausende von tollen, perfekten Männern auf der Welt - aber nur drei von uns schauen momentan keinen Fußball."


"Würden wir beide nicht reizend als Marzipanfiguren auf einer Hochzeitstorte aussehen?"

Fragen Sie die Frau nach der Uhrzeit. "21 Uhr 30? Also, heute ist Montag, der 28. August, 21:30 Uhr. Danke. Ich wollte mich nur an den genauen Zeitpunkt erinnern können, an dem ich Sie getroffen habe."

"Ich bin neu in der Stadt. Könntest Du mir den Weg zu Deiner Wohnung zeigen?"

"Wenn ich Dir nach Hause folgen würde - würdest Du mich behalten?"

"Entschuldigung, Du hast ein "Biep" auf Deiner Nase." Sie: "Ein waaas???" Drücken Sie nun leicht ihre Nase und sagen dazu: "Biiiep!" Wenn sie lacht, haben Sie gewonnen. Wenn sie nicht lacht, entschuldigen Sie sich.

"War Dein Vater ein Außerirdischer? ... Weil, so etwas wie Dich gibt es nicht auf der Erde."

"Ich habe meine Telefon-Nummer verlegt. Könnte ich mir Ihre leihen?"

"Hi, Du warst in der letzten Folge von Bay Watch großartig!"

"Wow!!!"

"Hallo, kenne ich Dich nicht? Ja! Du bist das Mädchen mit dem wundervollen Lächeln!"



1. Sprüche für Männer, die mehr wollen

Anmerkung: Ich habe die folgenden Sprüche nur der Vollständigkeit halber aufgenommen - selber aber nie ausprobiert! Insbesondere die Leser vom Niederrhein haben sich eindeutigere Sprüche gewünscht ...!
Bestellen Sie ein Mineralwasser, stecken Sie kurz den Finger ins Glas, tippen Sie sich mit dem Finger zuerst auf die eigenen Schultern, dann kurz auf die Schultern von ihr: "Sollten Sie und ich nicht nicht unserer Gesundheit zuliebe aus diesen nassen Kleidern steigen?"

"Dieses Kostüm würde sich ausgesprochen hübsch auf meinen Schlafzimmerboden machen."

"Das ist ein hübsches Lächeln, das Du hast. Schade, daß es nicht alles ist, was Du trägst."

"Kennst Du den Unterschied zwischen einem Gespräch und Sex?" Sie: "Nein." "Laß uns zu mir gehen und uns ein wenig unterhalten."


"Wenn ich Sie jetzt um Sex bitten würde - wäre Ihre Antwort die gleiche, die Sie auf diese Frage geben?"

"Ich würde gerne der Grund für Ihre heutige schlaflose Nacht sein."

"Laß uns zu mir nach Hause gehen und all die Dinge tun, von denen ich jedermann erzählen werde, daß wir sie getan haben."

Etwas für Mathematiker: "Hi, wollen wir etwas Mathe üben? Wir könnten Dich und mich addieren, unsere Kleider abziehen, unsere Beine teilen - und uns multiplizieren."

"Ich frage mich, wie unsere Kinder aussehen würden."

"Entschuldigung, um mein Studium zu finanzieren, muß ich Nebenjobs annehmen. Momentan führe ich einen Fühl-Test durch zu dem Thema, wieviele Frauen Piercing am Bauchnabel haben."
Thema: Wie werde ich Gothic
SiebenSchläfer

Antworten: 21
Hits: 9.104
24.03.2005 16:43 Forum: Schwarzer Humor


wieso sind alle Goths Faschisten???
Thema: wie man ein richtiger Goth wird
SiebenSchläfer

Antworten: 16
Hits: 7.504
24.03.2005 15:44 Forum: Schwarzer Humor


Zitat:
Original von Seleva

*kippt* :-)
ihr kennt sicher auch die geschichte von claudy666.. auch wirklich amüsant^^



klar, wer nicht... soooo blöd! mir tat der Hamster leid
Thema: skype?
SiebenSchläfer

Antworten: 17
Hits: 4.564
23.03.2005 14:36 Forum: Testforum


Ich habe Skype und bin auch recht begeistert davon. Hab mir auch ein Guthaben beschafft und kann wirklich billig in recht guter Qualität um die ganze Welt telefonieren, bzw. wo ich will nach Deutschland
Thema: Der SiebenSchläfer ist erwacht
SiebenSchläfer

Antworten: 21
Hits: 3.007
22.03.2005 18:45 Forum: Foyer


hehehe, jaaaaaa, ich bin wieder unter Gleichen!!!! grosses Grinsen weißt du eigentlich wie es ankotzt wenn jemand kommt: "du kommst aus Freiburg/ dem Schwarzwald? dann bist du also Schwabe!" *GRRRRRRRRR* ist voller Hass ist voller Hass ist voller Hass ist voller Hass
Thema: wie man ein richtiger Goth wird
SiebenSchläfer

Antworten: 16
Hits: 7.504
22.03.2005 18:24 Forum: Schwarzer Humor


verdammt, hier sind zu viele Smileys!!!! grosses Grinsen grosses Grinsen grosses Grinsen grosses Grinsen *mist, selbst verwendet* ... ach ja, eigentlich bin ich auch SiebenSchläfer666, müsst ihr wissen. UND eigentlich bin ich kein Goth, denn ein wahrer Goth gehört ja zu keiner Gruppe sondern ist in jeder Hinsicht Individualist!
Thema: Der SiebenSchläfer ist erwacht
SiebenSchläfer

Antworten: 21
Hits: 3.007
22.03.2005 18:15 Forum: Foyer


genau das denke ich auch umgekehrt
Thema: wie man ein richtiger Goth wird
SiebenSchläfer

Antworten: 16
Hits: 7.504
wie man ein richtiger Goth wird 22.03.2005 12:03 Forum: Schwarzer Humor


Du willst ein richtiger Goth sein ? - Satire

§10 Der Nick

Ihr braucht als erstes einen super gruftigen Nick. "Mist, ich bin aber nicht gruftig genug und weiß nicht, wie ich mich nennen soll!" ?

Ihr schaut am besten alle Vampirfilme, die Ihr finden könnt und nehmt Euch den Namen der am häufigsten auftaucht, da der immer der beste ist.
Leider sind diese Namen meist schon vergeben, deshalb müsst Ihr "dark", "Lady", "Lord" oder "shadow" davorpacken, am besten noch ein "666", dann findet dich bestimmt jeder echt gruftig!

Jetzt fehlt nur noch, dass Ihr Euren Namen stilvoll verlängert, da lange Nicks in Chats und bei E-Mail-Adressen immer sehr beliebt sind. Die Ergänzungen "the_Vampire", "the_Demon" oder auch "from_Hell" machen Euch zum Helden jedes Chats!

Wenn Ihr Euch mit dem erstellten Nick nicht registrieren könnt, dann nenne ich Euch hier einen geheimen Trick, mit dem Ihr allen zeigt, dass Ihr der König der Gothics seid. Hinter oder vor den Nick setzt Ihr ein gruftiges † oder am besten ersetzt Ihr gleich alle "t"`s in Eurem Nick durch ein †.

Euer Nick sollte dann in etwa so aussehen: "†DarkLordNosferatu_the_Vampire_from_Hell666†"

Das sollte doch besser sein, als Euer voriger Nick "Manuel1986" oder "Jutta13"!



§9 Der Wortschatz

Ihr braucht einen gruftigen Wortschatz:
- Baut nie wieder einen richtigen Satz, trennt alles durch Kommata! Einzelne Punkte zu verwenden stellt Euch nur in ein falsches Licht und Licht solltet Ihr als Gothic schließlich immer vermeiden!
- Alle Eure Sätze enden mit "...", da sonst die anderen Gothics denken könnten, Ihr hättet kein weiteres Leid zu beklagen und damit wärt Ihr out!
- Benutzt nie wieder Smilies! All Eure Emotionen und Handlungen packt Ihr fein säuberlich zwischen Sternchen, etwa so: *grins*, *lach*, *guckt sich um*
Als mega Gothic benutzt Ihr zwischen den Sternchen auch keine Leerzeichen, Kommata oder Groß- und Kleinschreibung, damit Eure Handlungen und Emotionen allen unverständlich bleiben, wie im richtigen Leben, etwa so: *reichtweinendallenanwesendeneineblutigerosezumabschiedundentschwindetinden
tiefenderhölle*
- Bedenke: Alles was Ihr tut spielt sich in einem uralten Horrorschinken ab, der auf einer schaudrigen Burg im allertiefsten dunkelsten abgelegensten Transilvanien spielt. Ihr solltet möglichst oft mit Ketten klappern, Euch die Reiszähle lecken und Blutwein trinken.
- Wenn Ihr Euch verabschiedest bedenket wo Ihr dich befindet, niemand sagt einfach "bye", "ciao" oder gar "cu". Am besten macht Ihr eine mystische Geste oder klettert in einen Sarg, während Ihr allen "carpe noctem" wünscht und eine schwarze Rose niederlegt. Eventuell findest Ihr auch eine Seite im Internet, wo Ihr weitere gruftige lateinische Sprüche findet, die Ihr dann ALLE IMMER sagen könnt (die Übersetzungen schreibt Ihr Euch auf einen Zettel, den Ihr an Eurem Monitor klebt, dann könnt Ihr den nicht so gruftigen alles erklären). Ihr müsst heutzutage kein Latein mehr können, einige Sprüche reichen völlig aus, um mega gruftig zu sein!
- Das schon oben erwähnte † sollte auch in all Euren Sätzen vorkommen, daneben solltet Ihr auch noch mit dem Standartzeichensatz gruftige Bilder malen können, wie etwa eine schwarze Rose @->---
- ·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. Gruftige·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. Wellenlinien·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. machen·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. jeden·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. inhaltslosen·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. Satz·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. zu·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. einem·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. wahren·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. Wunder·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. der·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. Kreativität·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸. !·¸_¸.·'´¯`'*·.¸_¸¸.



§8 Das Auftreten

Euer Auftreten muss gruftig werden:
- Schmeisst all Eure alten bunten Klamotten weg oder färbt sie schwarz ein! Nie wieder werdet Ihr etwas anderes als schwarz tragen!
- Ihr solltet am besten all Eure Klamotten nur noch bei XtraX zu kaufen! Damit zeigt Ihr, dass Ihr anders seid, als andere Menschen!
- Eure Schuhe müssen Leder-oder Lackstiefel sein und dürfen nicht unter dem Knie enden!
- Eure Haare müssen schwarz gefärbt werden, selbst wenn Ihr schon zuvor schwarze Haare hattet! Ein glänzendes gefärbtes Schwarz ist Pflicht!
- Eure Klamotten müssen Rüschen haben und ständig um Euch herumwedeln, so dass es aussieht, als hättest Ihr Euch mit zerrissenen schwarzen Vorhängen behängt!
- Getanzt wird nur noch mit dem Kopf nach unten! Dabei wird ein nichtssagendes versunkendes Gesicht gemacht und die Arme werden leblos baumeln gelassen!
- Eure Gesicht (am Hals bleiben Eure Sommersprossen sichtbar) wird weiss geschminkt, selbst wenn Ihr Schwarzafrikaner seid! Für Außenstehende mögt Ihr wie ein Clown aussehen, doch Ihr wisst was Ihr seid, Ihr seid ein Gothic!



§7 Die Accessoires

Ihr braucht all diese gruftigen Accessoires:
- einen gruftigen Aschenbecher in der Form eines Totenschädels oder einer Knochenhand (ja, auch als Nichtraucher)!
- ein absonderliches Haustier, wie eine Vogelspinne, eine Python oder eine weiße Ratte!
- gruftige Gläser mit Blechdrachen, die sich um den Stil schmiegen! (ebenfalls bei XtraX zu bestellen)
- schwarze Vorhänge für Euer Wohnzimmer!
- schwarze Kacheln für Euer Badezimmer!
- dutzende schwarze Tropfkerzen in der ganzen Wohnung, so dass Ihr niemals elektrisches Licht braucht!



§6 Das Sexualleben

Ihr müsst Euer Sexualleben ändern, da heterosexuell zu sein schrecklich out ist. Hetero ist doch jeder, deshalb sucht Euch etwas anderes aus, hier Vorschläge:
- negrophil (in der Nacht mit der Schippe auf dem Friedhof rumtapsen, um wen aufzureissen)
- Sado-/Masochist (praktisch, da Ihr Eure gruftigen Klamotten anlassen könnt!)
- bisexuell (das klassische "best of" beider Geschlechter)
- homosexuell (schon fast wieder zu normal, man könnte Euch für etwas anderes als einen Gruftie halten)
- sodomistisch (Hauptsache Ihr seid etwas Besonderes und auf dem Lande bietet es sich ja sowieso an)
- asexuell (eine harte einsame Variante, doch was tut man nicht alles um anders zu sein?)




§5 Tiere

Ihr müsst ein besonderes Verhältnis zu Tieren haben, da Ihr der einzige Mensch seid, der die Leiden der Tiere versteht (der Pferdeflüsterer war ein Gothic). Die Menschheit missbraucht die Tiere, wie sie Euch missbraucht, zwingt die Tiere Dinge zu tun, die sie nicht wollen, für die sie nicht geboren sind. Tiere sind wie Ihr, deshalb seid Ihr Vegetarier und weist alle darauf hin, was Ihr für ein guter Mensch seid, da Ihr Kühe und Schweine als Wesen wie uns achtest.

Dabei müsst Ihr jedoch aufpassen nicht aus Versehen daran zu denken, woraus Eure Stiefel bestehen und woran Euer Make-up getestet wurde!

Ihr müsst auch darauf achten, nicht in die Ökoszene abzurutschen, die schon so manchen harten Gothic ins grelle Tageslicht gezerrt hat!




§4 Die Homepage

Ihr braucht eine eigene Homepage, auf der Ihr Euch selbst vorstellst. Ihr verwendet am besten Phrasen wie "Ich bin ein Wesen der Nacht" und seid aber nie nach 8 Uhr noch online.

Auf Eure Homepage, die Ihr am besten, um Geld zu sparen, bei einem Gratis-Homepage-Anbieter macht, damit Ihr immer viel Werbung im Vordergrund habt und nie die ganze Seite, ladet Ihr großformatige Bilder.

Die Bilder macht Ihr selbst vor der Kirche in Eurer Stadt oder auf dem örtlichen Friedhof mit Freunden. Auf den Bildern solltet Ihr am Besten auf einer Statue posen oder Euch auf einen Grabstein stützen. Wichtig ist: die Bilder nicht in *.jpg abzuspeichern, sondern in *.bmp, damit alle Internetz Nutzer möglichst viel Zeit auf Eurer Homepage verbringen, wenn sie sich die Bilder auch anschauen wollen.

Als mega Gothic habt Ihr natürlich auch Bilder von Eurem gruftigen Ausflügen nach Euro Disney (mit Euren Eltern und Eurem hässlichen Bruder) onlinegestellt!



§3 Die Religion

Als moderner Gothic lehnt Ihr Religion völlig ab und habt damit nichts zu tun, aber tragt Kreuze, ob pervertiert oder normal, sammelt Bilder von Kirchen und habt eine alte Bibel im Zimmer liegen.

Altmodische Gothics (es soll sie noch geben) betrachen die Bibel als frei erfunden, kaufen sich aber das sechste und siebte Buch Mose, ohne aber die Bücher eins bis fünf je gelesen zu haben, sie praktizieren gemeinsam mystische Riten, die ihre Gruppe zusammenschweissen sollen, verstehen aber nicht weshalb andere Menschen in die Kirche gehen und sie leugnen die Existenz eines Gottes, verehren aber den von wem auch immer geschaffenen Satan.



§2 Der Suizid

Klagt allen Eure kleinen Leiden des Alltags und dramatisiert sie. Ihr lächelt nie wieder und Ihr steht immer kurz vor Eurem Suizid! Die anderen werden versuchen dich von Eurem Vorhaben abzuhalten, doch gebt niemals auf, Ihr wollt sterben! Das Leben hat für Euch keinen Sinn, da Ihr das Leben und seine Sinnlosigkeit durchschaut habt. Bedenke: nur Ihr habt es durchschaut, lasst Euch von keinem anderen beeinflussen.



§1 Das Wichtigste

Die wichtigste aller Gothicregeln ist es jedoch nicht die anderen Regeln zu befolgen, sondern die anderen glauben zu lassen, Ihr würdet sie befolgen!

Schließlich ist ein Gothic zu sein, wie Politiker, Skater, Metaller, Hip-Hoper oder Christ zu sein: Es geht nur darum, wie Ihr auf andere wirkt, wen Ihr dadurch bumsen könnt und wie man damit am besten seine egoistischen Ziele erreichen kann!
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 24 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Impressum

disclaimer
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

Style by BBFB.de modified by Ars-Moriendi