Forum Schwarzes Baden-Württemberg

Registrierung Kalender Mitgliederliste Treffen Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Portal Zur Startseite

Forum Schwarzes Baden-Württemberg » Unterhaltung und Technik » Internet Allgemein » Google Chrome » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « erste ... « vorherige 7 8 [9] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Google Chrome
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
hypnos hypnos ist männlich
Geheimer Meister


Dabei seit: 19.03.2008

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von sven423
Werfen wir aber mal einen Blick auf die Schäubles und Becksteins dieser Welt. Wenn die mal kapieren, was man mit solchen Datenbergen machen kann haben wir ein Problem.


Okay - ich sehe den Punkt. Allerdings denke ich nicht, dass irgendeine Sicherheitsbehörde mit den Datenbeständen viel anfangen kann, wenn Google da nicht mitspielt und erhebliche Mengen eigenes Know-How einbringt. Die haben sehr heterogene Datenbestände von zig Petabyte, die auf zigtausenden von Servern in diversen Rechenzentren weltweit mehr oder weniger willkürlich verteilt sind. (Eigentlich haben Daten in der "Cloud" keinen physischen Ort mehr.) Mit einem einfachen Durchsuchungsbefehl o.ä. kommst Du da nicht weit, wenn Du nicht sehr genau und konkret weisst, wonach Du suchen sollst. Und in der Vergangenheit hat sich Google (wohl aus den oben genannten Gründen) immer gegen jede Herausgabe von Daten gewehrt.

Auch von ihrem Selbstverständnis her werden sich die Sicherheitsbehörden wohl nicht auf eine (ausländische) Firma verlassen, sondern lieber versuchen, selbst Datenbestände und (mehr oder weniger dilletantisches) Know-How aufzubauen.

Zitat:
Original von sven423
Und nach solchen Zitaten habe ich wirklich nicht mehr eine Einstellunge à la "wird schon gut werden", sondern eher "wehret den Anfängen". Solchen Leuten darf man keinesfalls die Mittel ihre kranken Demokratievorstellungen umzusetzen in die Hand geben.


Da war für mich die Reaktion des Verfassungsgerichts auf die Online-Durchsuchung sehr beruhigend. Da haben auch wieder irgendwelche Politiker geglaubt, sie könnten machen, was sie wollen. Und Karlsruhe hat einfach - schwupp - ein neues Grundrecht auf "Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme" aus dem Hut gezaubert.

__________________
"Musik wird oft als Lärm empfunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden." - Wilhelm Busch
09.09.2008 23:19 hypnos ist offline E-Mail an hypnos senden Homepage von hypnos Beiträge von hypnos suchen Nehmen Sie hypnos in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie hypnos in Ihre Kontaktliste ein
Nachtschatten Nachtschatten ist männlich
Erhabener Ritter


images/avatars/avatar-4189.jpg

Dabei seit: 10.01.2006

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von miniversum
Merkwürdig. bei mir hat das funktioniert. auch gerade eben als ich das Teil auf nem andern Rechner nochmal runtergeladen habe. Hast du irgent einen Blocker oder sowas mitlaufen?

Jep, ich sitz hinter einer Firewall. An sich werden genau diese Einstellungen aber auch aktiviert, wenn man auf den "Standardeinstellungen"-Knopf drückt. Falls wir aneinander vorbei reden, was ich ein bisschen befürchte: Ich beziehe mich dabei wirklich nur auf den Abschnitt mit URL-Versand und Tastenanschlägen, nicht auf die Fehlerberichte. Die sind, soweit ich das sehen kann, in den Standardeinstellungen nicht aktiv.


Zitat:
Original von miniversum
Das ist ja kein Troianer der ständig dateien vershcickt sondern der mach das nur im Fehlerfall.

Ja, Chrome macht es nur im Fehlerfall. Das ist aber für das, worauf ich hinaus wollte, unerheblich. Worum es mir eigentlich ging, sind zwei Dinge:
* Erstens: In der EULA vermisse ich Formulierungen wie z.B. "problembezogen" oder "Google Chrome betreffend" etc, die einschränken würden, welche Daten möglicherweise versendet werden. Sie ist stattdessen so formuliert, dass man praktisch den Zugriff auf alle Daten seines Computers freigibt - was nicht gerade im Verhältnis zum Zweck (der Crashreport) steht. Ähnliche Vorbehalte habe ich übrigens auch gegen einige andere EULAs, man sollte also immer genau abwägen. Und wie sven423 schon sagte, nur ein Jurist hätte hier 100%igen Durchblick, gerade bei solch nebulösen Ausdrücken. (Ich gehe mal nicht näher drauf ein, das führt jetzt zu weit...)
* Und Zweitens die Frage zur Klärung, ob ich dich richtig verstanden habe, zu unten genannter Aussage.


Zitat:
Original von miniversum
Zum dritten Teil sollte ich eigentlich garnicht sagen weil du die Worte und den Sinn verdrehst.

Du siehst Absichten, wo keine sind. Etwas abstrakter formuliert habe ich dich so verstanden, dass du folgendes vertrittst: "Alles ist erlaubt, solange man zustimmt". Hier natürlich ganz konkret bezogen auf die (angeblich/möglicherweise) übertragenen Daten von Google Chrome. "Sie schreiben das offen ... Du stimmst damit also zu. Wenn du im nachhinein drüber jammerst ist das eigentlich nur dein Problem..." klingt jedenfalls nicht nach Widerspruch.
Gerade in diesem Fall sehe ich das anders. Zum Einen vom Gefühl her, das die EULA hinterlässt ("Ist man sich wirklich im Klaren darüber, was man erlaubt?"). Zum Anderen denke ich, dass sie bestehenden Gesetzen widerspricht, mag es sich dabei um Datenschutz- oder beispielsweise Vertragsabschlussgesetze handeln.


Zitat:
Original von sven423
Um mal einen Politiker zu dem Thema zu zitieren:

Die Aussage fand ich auch recht erschreckend. Da war ich wie hypnos froh um das neue Recht.
10.09.2008 10:00 Nachtschatten ist offline E-Mail an Nachtschatten senden Beiträge von Nachtschatten suchen Nehmen Sie Nachtschatten in Ihre Freundesliste auf
miniversum miniversum ist männlich
Ritter der Sonne


images/avatars/avatar-3509.jpg

Dabei seit: 19.06.2007

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein gaz so war es ncith gemeint von mir. Es ist nur so was sich, wenn ich die ganzen "Testberichte" über Chrome so lese, das sich da einige wirklich drüber wundern das das so ist. Aber ich habe noch keinen Bericht gesehen in dem das wirklich mal ausprobiert wurde was da wirklich übertragen wird. Di eEULA ist etwas kurz udn ncith wirklich ausführlich. Klar klingt es so als ob alle Dateien mit inhalten übertragen werden. Aber das kann ich mir ncith wirklich vorstellen. Spiele ich ein Video mit 1gB größe ab wird das sicherlich nicht an Google übertragen, das wäre etwas viel. Oder doch? Wirklich mitgeloggt hat noch kein Testbericht (jedenfalls keiner den ich gefunden habe) das wa wirklich übertragen wird. ob es vielelciht doch nur die relevanten, auf Chrome bezogenen Daten sind. Die EULA wude ja schon verändert vor ein paar tagen. Da sind sie glaube ich etwas schlampig, den das Änderungsdatum wurde nicht nachgetragen. Da steht noch der 23. Mai 2008 drin.
Was da in dne ganzen Berichten steht ist also alles nur was google selbst irgentwo schreibt. Was wirklich geschied hat noch niemand gezeigt.

__________________
"Alles, was lebt, bewegt sich. Und andersrum."
(Barbara Morgenstern)
10.09.2008 10:29 miniversum ist offline E-Mail an miniversum senden Beiträge von miniversum suchen Nehmen Sie miniversum in Ihre Freundesliste auf
Seiten (9): « erste ... « vorherige 7 8 [9] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Schwarzes Baden-Württemberg » Unterhaltung und Technik » Internet Allgemein » Google Chrome

Impressum

disclaimer
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

Style by BBFB.de modified by Ars-Moriendi